Forex Trading Strategie – Parabolic SAR und ADX

Forex Trading Strategie Parabolic SAR und ADX Beispiel

Beschreibung

Die nachfolgende Trendfolge-Trading-Strategie mit Hilfe der Indikatoren Parabolic SAR und ADX funktioniert besonders in trendstarken Phasen gut, wobei die Strategie bei einem Seitwärtsmarkt aufgrund von vielen Fehlsignalen eher gemieden werden sollte. Je höher die Zeitebene gewählt wird, desto weniger Fehlsignale werden von der Strategie produziert. Eine Position sollte erst eingegangen werden, sobald die Kerze geschlossen ist und ein eindeutiges Signal vorliegt. Als weiterer Trendfilter kann der Indikator Exponential Moving Average (EMA) – Wert: 21 verwendet werden.

Märkte und Zeiteinheiten

Märkte: Forex (EUR/USD, EUR/JPY, etc.)

Zeiteinheit: M15, M30, H1, H4, D1

Kategorie: Daytrading, Positions-Trading, Trendfolge

Kauf- und Verkaufsignale

Einstieg Long (kauf): Ein Long-Position wird eröffnet, sobald die +DI Linie des ADX Indikators über der -DI Linie liegt und der Indikator Parabolic SAR ein Kaufsignal erzeugt. Es wird erst gehandelt, sobald beide Indikatoren die genannten Kriterien erfüllen.

Einstieg Short (verkauf): Ein Short-Position wird eröffnet, sobald die +DI Linie des ADX Indikators unter der -DI Linie liegt und der Indikator Parabolic SAR ein Verkaufsignal erzeugt. Es wird erst gehandelt, sobald beide Indikatoren die genannten Kriterien erfüllen.

TakeProfit (TP):

StopLoss (SL): Nach Charttechnik (Unter Unterstützungen beim Kauf und über Widerständen beim Verkauf)

Schließen der Position: Die Position wird geschlossen, sobald sich die +Di und -DI Linie kreuzt.

Gewinnsicherung:

Indikatoren und Chart

  • Average Directional Movement Index (ADX) – Periode: 50
  • Parabolic SAR – Schritt: 0,02, Maximum: 0,2
  • Ein Chart in der Kerzendarstellung wird empfohlen

Sonstige Kriterien

  • keine

Beispiel

Forex Trading Strategie Parabolic SAR und ADX Beispiel

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertungen, Gesamt: 3,75 von 5)
Loading...

Teile diesen Beitrag
Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden. *

80.5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit dem auf dieser Homepage vorgestellten Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. | * = Affiliatelinks/Werbelinks